Natürlich - Tiergerecht

Denn die Natur kennt immer einen Weg

 05.06.2016

Móri das deutlichste Beispiel für eine "ganzheitliche Behandlung"

undefined

Hier erfolgte die Verbesserung von:

  • Entgiftungsstörungen
  • Leberschaden
  • Sommerekzem
  • Fütterung
  • Training
  • Sattelkorrektur
  • Umstellung von Eisen auf Barhuf
  • Umstellung auf gebissloses Reiten

undefined

Das Erlernen von Biegen und Stellen - sich selbst Tragen. Einem ausbalanciertem Trab - und allgemein verbessertem Gangbild - was jedoch nur aufgrund der Huf - und Rückenkorrektur möglich war. 

undefined

Clickertraining - Arbeit mit positiver Bestärkung ....Móri wurde endlich "Pferd" - frech und fröhlich :-)

undefined undefined undefined undefined undefined undefined

Angepasste, getreidefreie Fütterung,sowie individuelle Entgiftungskuren und Aufbaukuren.

Bioresonanztherapie, Intervalltraining zum Muskelaufbau, sowie konstante Anpassung der Mittel und Wege an die jeweilige Situation.

Móris Besitzerin wurde nach 10 Jahren Hufeisen, von der Barhufpflege so überzeugt - dass Sie nun selbst Huforthopädin der DifHo nach Biernat ist. 

Móri bleibt auch weiterhin in Behandlung - seine Veränderung spricht jedoch Bände...

 05.06.2016

Dusty

"Alles Mögliche ausprobiert, ein halbes Vermögen bei Tierärzten liegen gelassen ohne das einer wusste und erklären konnte warum unser 4-jähriger Hund humpelt und am Schluss gar nicht mehr Gassi gehen wollte. Sandra schaut sich die Tiere ganz genau an und nimmt sich die Zeit. Dank ihrer Hilfe springt unser Baby wie ein junger Gott wieder durch die Felder. und das ganz natürlich und tiergerecht."

undefined

 31.03.2016

Ronja

Unsere 2jährige Schäfermixhündin leidet an chronischer Ohrenentzündung. Sandra hat uns umfangreich beraten , hat sich viel Zeit genommen und war sehr liebevoll zu unsrer Hündin. Wir können schon nach wenigen Tagen eine erhebliche Besserung feststellen und wenn es wieder Probleme gibt, gehen wir gern wieder zu ihr.

Keine Giftkanonen auf Spatzen mehr!

Anette

undefined  

 27.03.2016

Verano

"Ich habe mich an dich gewendet, da mein 23-jähriger Vollblutwallach Verano muskuläre Probleme hatte.(vorwiegend schlechte Rückenmuskulatur)Er war schon immer ein sehr filigranes , zartes Pferd ,ich hingegen habe ein paar Pfunde zu viel.Und obwohl er schon seit vielen Jahren relativ viel Kraftfutter bekam ( 2 Kg täglich Nösenberger leicht) hatte ich immer Mühe ihn "am Fleisch" zu halten. Besonders beim Fellwechsel."

Als ich meine Pferdephysio kommen liess, empfahl sie mir ihn erst mal nicht zu reiten. Das war am Anfang gar nicht so einfach zu verkraften, denn Verano ist ein unendlich tolles Verlasspferd, insbesondere im Gelände und damit auch meine Lebensversicherung:-)
Mir war aber viel wichtiger, dass es ihm gut geht und ich zusammen mit ihm alt werden kann. Von unserer gemeinsamen Freundin erfuhr ich, dass du bei deinem Artax Erfolge mit Equikintec gemacht hattest.Da wollte ich mehr wissen.

Weiterlesen...