Natürlich - Tiergerecht

Denn die Natur kennt immer einen Weg

Memo von Pferd: Warum rubbelt mich Frauchen mit Blumen ein?

 22.11.2015

Das Wetter nimmt Frauchen im Moment glaube ich auch ziemlich mit. Es ist ja auch ekelhaft -schwül, unsagbar heiß und die Mücken sind biestig.

Aber das was Frauchen heute beim Spazieren gehen gemacht hat, fand ich echt zuerst echt bedenklich...

undefined

Frauchen kümmert sich bei dem Wetter ja konsequent um mich ( Sie tut das eigentlich bei JEDEM Wetter :-) ).

Da ich leider mit meinem Herz-Kreislauf etwas Probleme habe (Der Arzt wollte das schon auf mein "Alter" schieben ) muss ich mich auch bei jedem Wetter etwas bewegen.

Frauchen nennt das immer "den Kreislauf in Schwung" bringen. Lust habe ich dazu ja meistens leider keine:

undefined

Doch wir gehen immer gemeinsam spazieren, machen lustige Dinge auf dem Platz (da gibts immer am meisten Leckerlie) oder wir joggen gemeinsam durch den Wald (da trage ich Frauchen auch ab und zu mal).

Das Schlimmste an dem Wetter ist jedoch, dass sogar ich - trotz Südländischem Blut (na Ladies, schon gewusst?) ins Schwitzen komme. Das lockt unglaublich diese blöden "Bremsen" und "Stechmücken" an.

Heute, nach 9,5km laufen/joggen durch den Wald war es besonders schlimm:

Ich darf nach unseren Ausflügen immer auf von mir ausgewählten Wiesen etwas mampfen - aber heute war das kaum möglich :-(

undefined

Ich war nur damit beschäftigt diese elendige Plagegeister von mir zu jagen- Frauchen kam gar nicht mehr hinterher mit Wedeln.

Plötzlich fing Frauchen an dieser komischen Blume, die weißen Blüten abzurupfen. Dabei weiß Sie doch, dass die Blume echt nicht gut schmeckt :-(

undefined

Sie begann mir zu erklären, was die Pflanze für ach so eine tolle Wirkung haben solle. (Das tut Sie immer mit Dingen, die eklig schmecken und die Sie unbedingt in mich rein bekommen möchte)

Sie soll:

  • Blutstillend bei Verletzungen wirken

  • ein Helfer bei der Verdauung sein (als Aufguss im Futter), dabei wirkt sie wohl Wunder vor allem in Kombination mit Brennessel und Kamille. Sie soll beruhigend auf die Magen-Darm Schleimhäute wirken

  • Im Herbst soll sie wohl sogar ein Helfer bei Maukepatienten sein!

  • allgemein soll sie noch krampfstillend wirken

Sie hatte noch gar nicht fertig gesprochen, da begann Sie wie verrückt meinen kompletten Bauch damit einzurubbeln!

Hach, Sie hätte mal gelesen, dass die ätherischen Öle der Schafgarbe auch nicht sehr schmackhaft für Insekten sein sollen (übrigens ist es für KATZEN sogar GIFTIG!!!).

Naja, immerhin musste ich es ja nicht essen. Doch es war wie verrückt. Plötzlich, da hatten ich Ruhe.. (nur Frauchen war am rumhüpfen). Die Plagegeister meinten wohl wirklich das mein "Eau de Scharfgarb" nicht in ihren Speiseplan einzuordnen sei.

Genial...nun konnte ich in Ruhe mein Dinner genießen. :-)

PS: Frauchen hat sich damit auch eingerieben - jedoch sollte man hier dann Acht geben vor direkter Sonneneinstrahlung, da die Haut empfindlicher wirken kann! Eine Dosierung und Anwendung sollte deshalb generell IMMER vorher mit einem Therapeuten oder Heilpraktiker besprochen sein!

PPS: Ja, manchmal ist Frauchen wirklich etwas verrückt - doch meistens hat Sie echt tolle Ideen!